Tipps Für Die Optimale Selbstfürsorge – Vergiss Nicht Auf Dich Acht Zu Geben

Du fühlst Dich überanstrengt, bist ständig nur für andere da und sehnst Dich nach ein bisschen mehr Zeit für Dich selbst? Dann bist Du hier genau richtig! Die Selbstfürsorge ist ein extrem wichtiger Faktor in unserem Leben, der einfach nicht zu kurz kommen darf. 

Wir möchten Dir erklären, was es mit der Selbstfürsorge auf sich hat, wie Du Selbstfürsorge lernen kannst und Dir ein paar tolle Tipps für die optimale Selbstfürsorge geben. Außerdem zeigen wir Dir, wie Du die Selbstfürsorge ganz entspannt in Deinen Alltag integrieren kannst.

Weiter unten findest Du außerdem ein paar Links zu unseren kostenlosen StressTreff Anleitungen, mit denen Du auch mal ein paar Minuten entspannen kannst :-).

Bist Du neugierig geworden und bereit, Dir ein paar Minuten für Dich zu nehmen und Dir einfach mal etwas Gutes zu tun? 

Dann starte direkt heute mit Deinen ganz persönlichen Selbstfürsorge-Skills, wir begleiten Dich auf dem Weg dahin. 

Was genau ist Selbstfürsorge überhaupt?

Lass uns erst einmal einen Blick auf die Selbstfürsorge werfen und klären, was genau wir darunter verstehen. Vielleicht hört es sich selbsterklärend an, aber es steckt mehr dahinter als einfach nur Mal Shoppen zu gehen.

Es ist total gut, wenn Du bereits mit kleinen Selbstfürsorge-Skills arbeitest und diese auch schon in Deinen Alltag integrierst. Vielleicht ist es der Yoga-Kurs der Dir guttut, bei dem Du durchatmen kannst und wieder Kraft tankst.

Du freust Dich bereits morgens, hast einen stressigen Alltag machst Überstunden und kommst dann noch ein paar Minuten zu spät zu Deiner Yoga-Gruppe, bist schweißgebadet und sehnst Dich einfach nur nach Deiner Couch. Doch der Yoga-Kurs tut Dir doch eigentlich gut…?

Merkst Du etwas?

Viel zu oft kann die Selbstfürsorge auch in Stress ausarten und zu einer zusätzlichen Belastung werden. 

Sprechen wir hier dann noch von Selbstfürsorge? Wir sagen klar, NEIN

Du meinst es ja eigentlich gut und das ist auch richtig. Dennoch braucht Dein Körper wieder sehr lange, um sich zu entspannen, wenn Deine Selbstfürsorge mit viel Stress verbunden ist. 

Das heißt, es steckt etwas mehr dahinter, als nur etwas zu machen, was man eigentlich als angenehm empfindet. 

Was also meinen wir mit Selbstfürsorge?

Selbstfürsorge bedeutet, auf Dich selbst achtzugeben und auf Deine Bedürfnisse zu hören und sie nicht wegzuschieben. Außerdem muss die Selbstfürsorge nicht unbedingt viel Zeit in Anspruch nehmen und kann gut in den Alltag integriert werden.

Es geht nicht darum noch mehr Termine in Deinen eh schon viel zu vollen Terminkalender zu quetschen. Vielmehr geht es darum, Dir Raum für Dich und Deine Bedürfnisse zu schaffen und dies in Deinen Alltag zu integrieren. 

Warum ist die Selbstfürsorge so wichtig für uns?

Um eins direkt zu unterstreichen. Selbstfürsorge ist nicht immer einfach. Oft bedarf es ein wenig Übung sich selbst und die eigenen Bedürfnisse auch wirklich wahrzunehmen und umzusetzen. 

Doch das sollte Dich auf keinen Fall davon abhalten, Selbstfürsorge zu betreiben. 

Warum ist die Selbstfürsorge überhaupt so wichtig?

Wenn Du mit Dir selbst im Reinen sein möchtest, gesund bleiben und standhaft gegen Stress sein willst, ist die Selbstfürsorge unabkömmlich.

Es ist sehr wichtig, etwas Gutes für sich selbst zu tun und auf den Körper zu hören. Wenn dieser nach Aufmerksamkeit schreit, macht er das meistens nicht ohne Grund. Er möchte Dir signalisieren, dass es ihm nicht gut geht oder er einfach Mal eine Pause braucht.

Oft ist der Stress einer der Hauptauslöser, der Deine Psyche und Deinen Körper bis an die äußersten Grenzen bringt. Und genau dann ist es wichtig zu handeln und dagegen zu wirken.

Den Stress wirst Du vermutlich nie ganz aus Deinem Leben bekommen. Das ist leider nur eine Wunschvorstellung. Dennoch gibt es viele Möglichkeiten dagegen zu wirken und den Alltag ein bisschen zu entschleunigen. Eine davon ist die Selbstfürsorge, das ganz bewusste Achtgeben auf Dich und Deine Bedürfnisse. 

Auf diesen Ebenen kannst Du Selbstfürsorge betreiben

Die Selbstfürsorge selbst kannst Du auf verschiedenen Ebenen betreiben. 

Beispielsweise auf der körperlichen Ebene, der emotionalen oder der sozialen Ebene.

Es kommt hierbei ganz darauf an, was Deine Präferenzen sind und was Dir so richtig gut tut. 

Die körperliche Ebene

Möchtest Du Dir auf der körperlichen Ebene etwas Gutes tun, ist alles, was für das körperliche Wohlbefinden angenehm ist, optimal. Wenn Du Bewegung magst, könnte vielleicht Yoga, Zumba, Gymnastik, eine Runde Joggen oder aber auch verschiedene Entspannungstechniken schon eine tolle Idee für Deine Selbstfürsorge sein. 

Wichtig ist immer, dass Du Dich von Deinen Tätigkeiten nicht stressen lässt und es Dir in dem Moment und auch danach guttut. Oft dauert es ein wenig, bis man gelernt hat, sich Zeit für die Selbstfürsorge zu nehmen.

Die emotionale Ebene

Auch auf der emotionalen Ebene kannst Du Dir etwas Gutes tun. Schaffe hier einen Raum für Dich, an dem Du nur auf Dich und Deine Bedürfnisse achtest. Höre in Dich hinein, lass Deinen Gefühlen Luft.

Du wirst merken, dass viele Gefühle im Alltag untergehen und erst zum Vorschein kommen, wenn man noch einmal darüber nachdenkt. Dies kann ganz tolle Momente schaffen, in denen Du Dich extrem glücklich fühlst, vielleicht aber auch richtig zum Trauern und Verarbeiten kommst. 

Die soziale Ebene

Auch auf der sozialen Ebene kannst Du Selbstfürsorge betreiben. Wenn Du Dich vielleicht mit Deiner besten Freundin oder Deinem besten Freund triffst, tust Du Dir etwas Gutes. Toll hierbei ist, dass Du natürlich auch mehrere Ebenen verbinden kannst.

Vielleicht geht ihr zusammen ins Schwimmbad, betreibt auf der körperlichen Ebene Selbstfürsorge und sprecht über eure emotionalen Themen (emotionale Ebene). Das Rundum-Paket :-). 

Kleine Selbstfürsorge-Tricks – Perfekt für den Alltag

Auch wenn die Selbstfürsorge ganz individuell aussehen kann, wollen wir Dir ein paar Tipps mit auf den Weg geben, wie Du Selbstfürsorge betreiben kannst und wie Du sie ohne Probleme mit in Deinen Alltag integrierst. 

  • Hast Du es schon einmal mit ein paar einfachen Atemübungen probiert? So bringst Du nicht nur Entspannung in Deinen Alltag, sondern konzentrierst Dich ganz gezielt auf Dich selbst. Die Atemübungen kannst Du Morgens im Bett machen, abends vor dem Schlafen oder auch einfach zwischendurch. Dir reichen ein paar Minuten und trotzdem wirst Du Dich entspannt fühlen. Du kennst keine Atemtechniken? Keine Sorge, wir haben hier ein paar tolle Atemtechniken für Dich, mit kostenlosen Anleitungen :-). 
  • Koche etwas, dass Dir richtig gut schmeckt. Das wichtige ist, dass Du hier einfach genießen solltest. Wenn Du Spaß am Kochen hast, kannst Du Dir hier wirklich etwas Gutes tun und Dich so richtig verwöhnen. Solltest Du aber vielleicht nicht so wahnsinnig gerne kochen, dann geh etwas essen und lass es Dir richtig schmecken. 
  • Hast Du es schon einmal mit einer Traumreise versucht? Bei einer Traumreise begibst Du Dich in Deine ganz eigene individuelle Welt und kannst abschalten und entspannen. Mit einer geführten Traumreise regst Du Deine Sinne an und tust Deinem Körper und Deiner Seele etwas Gutes. Haben wir Dich neugierig gemacht? Schau Dir doch unsere Traumreise an, diese kannst Du hier kostenlos herunterladen
  • Eine bewusste Kaffee-Pause. Auch eine kleine aber bewusste, achtsame Kaffee-Pause kann perfekt als Selbstfürsorge dienen. Mach Dir einen Kaffee oder Deinen Lieblingstee und iss ein kleines Gebäckstück. Leg die Beine hoch und genieße Deine ganz eigenen Minuten. Lebe im Hier und Jetzt und lass es Dir einfach nur gut gehen.

Diese Beispiele machen Dir vielleicht ein bisschen deutlicher, wie Deine Selbstfürsorge aussehen kann und wie einfach sie sich auch in Deinen Alltag integrieren lassen kann. Wichtig ist einfach nur, dass es Dir gut tut und keinen zusätzlichen Stress verursacht. 

Auch ist nicht länger unbedingt besser. Schon ein paar Minuten Selbstfürsorge am Tag können Dir helfen, entspannter zu sein und auf Deinen Körper und Deine Seele zu achten. 

Anleitungen und Entspannungsübungen

Wenn Du noch ein paar Entspannungsübungen kennenlernen und für Deine Selbstfürsorge nutzen möchtest, schau doch mal bei unseren StressTreff Entspannungsübungen vorbei. Diese kannst Du kostenlos herunterladen und dann für Dich und Deine Lieben nutzen. 

Wir freuen uns, wenn Du vielleicht gemerkt hast, wie wichtig die Selbstfürsorge ist und Du Dir wirklich täglich etwas Gutes tun solltest. Es können auch die kleinen Dinge sein, die das Leben schöner machen, wichtig ist nur, dass man sich selbst nicht vergisst

Über den Autor: StressTreff

StressTreff

StressTreff möchte über Stress aufklären und wertvolle Tipps vermitteln, die Dir helfen, wie Du besser mit Stress umgehen kannst. StressTreff hat das Ziel, einen Ort zu bieten, an dem sich jeder ein bisschen weniger gestresst fühlt! 🙂