Stress-Release Tag zum Stressausgleich

Seit ich 16 bin, bin ich selbstständig. Ich beendete die Schule und begann direkt mit 17 ein Wirtschaftsinformatik-Studium. Dieses schaffte ich trotz der Selbstständigkeit, mit der ich schnell sehr groß wurde, in der Regelstudienzeit. Nach einer kurzen Beschäftigung im Angestelltenverhältnis merkte ich, dass dies für mich keine Option war. Ich war gut in dem, was ich tat, was nicht selbstverherrlichend klingen soll, denn ich war es wirklich, aber ich wollte meine eigenen Ideen verwirklichen.

Ich war schon immer ein Visionär, hatte Ziele, die ich fest im Blick hatte. Doch die Ideen, die nur so aus mir heraussprudelten, würden in einem Angestelltenverhältnis untergehen. Ich fixierte mich ausschließlich auf die Selbstständigkeit, mit der ich mittlerweile sehr erfolgreich bin. Mit meinem Online-Business wurde ich immer größer, sodass ich mehr und mehr Angestellte einstellte, um alles am Laufen zu halten. Jetzt hatte ich nicht mehr nur die Verantwortung über mich, ich gab anderen Menschen einen Arbeitsplatz und hatte plötzlich noch viel mehr Verpflichtungen, die zusätzlich belastend waren.

Vor kurzem erlebte ich einen harten Rückschlag. Mein Konzept funktionierte nicht mehr so, wie ich es aufgebaut hatte. Im ersten Moment war das ein großer unangenehmer und belastender Gedanke im Kopf, den ich aber glücklicherweise schnell ausblenden konnte und ein neues Konzept auf die Beine stellte.

Der Stress wurde immer größer, die Arbeitszeit immer länger

Während nun wieder alles einigermaßen am Laufen ist, werden meine Tätigkeitsbereiche immer größer und aufwendiger. Mein Tag bestand aus ca. 20 Stunden Arbeit und vier Stunden schlaf. Ich liebe meine Arbeit, aber sie wurde zu einer fast unerträglichen Belastung. Nach kurzer Zeit war ich also fast ausgebrannt und das mit 27 Jahren. Dann habe ich eins erkannt. Ich wollte noch ein paar Jahre weiter machen. Aber mit diesem Tempo und der Unstrukturiertheit war das unmöglich. Mir war klar, dass ich nach höchstens 5 Jahren nichts mehr haben würde, und nur noch ein Wrack sein würde. Da wollte ich nicht hin und das machte mir Angst. Es war also höchste Zeit zu handeln und meine Zukunft zu gestalten.

Eigentlich ist die Idee mit einem meiner Partner entstanden, der mit den gleichen Sorgen zu kämpfen hatte. Wir einigten uns einen festen Wochenplan einzulegen. Jeder Tag bekam einen festen Aufgabenbereich zugeteilt. Während der eine Tag ausschließlich für Telefonate eingerichtet wurde, wurde ein anderer Tag für Buchhaltung und ein weiterer für To-Dos eingeplant. So legten wir zusammen einen strukturierten Plan an, der uns jetzt durch die Woche führt. Anfangs war es schwer, wir ermutigen uns aber beide gegenseitig und ziehen unseren Plan jetzt konsequent durch. Auch unsere Kunden haben sich mittlerweile daran gewöhnt, dass unsere Telefonate beispielsweise ausschließlich montags stattfinden. Und ihr könnt mir eins glauben, so perfekt jetzt alles ist, war der Weg dorthin der größte und belastendste Kampf.

Stress-Release Tag zum Ausgleich

Meine Arbeitswoche war somit geregelt. Auch wenn das alles sehr banal klingt, ist es das nicht. Für mindestens nicht für mich. Aber ich hatte damit immer noch keinen Ausgleich um mich zu entspannen und runterzukommen. Ich führte für den Samstag einen Family&Friends Tag ein. Auch hier musste ich mich anfangs stark disziplinieren, mich an diesem Tag ausschließlich darauf zu fixieren. Keine E-Mails, keine Telefonate und keine Probleme aus der Arbeit. Als Selbstständiger ist alleine das, eine sehr große Herausforderung, denn es gibt eigentlich keine Zeit, in der man abschalten kann. Besonders wenn große Veränderungen anstehen oder belastende Probleme auf den Schultern lasten, ist es schwierig loszulassen.

Aber das war noch nicht das Beste, denn der Sonntag wurde für mich zum Stress-Release Tag. Dieser Tag war ausschließlich für mich reserviert. Self-Care, einfach alles, was ich brauchte. Ich musste mich disziplinieren, schaffe es aber mittlerweile, komplett abzuschalten und auch etwas für meine Gesundheit zu tun. Für den ein oder anderen ist der Sonntag automatisch so ein Tag, nicht aber, wenn die Arbeit einen jeden Schritt und Tritt begleitet. Ich habe gelernt, trainiert und es irgendwann geschafft einen Rhythmus zu finden und einen Tag ausschließlich auf meine Gesundheit auszurichten.

Außerdem nutzte ich jetzt meine Arbeitstage mit den jeweiligen Aufgaben viel effektiver und auch schneller. Es ist alles andere als leicht, besonders an den beiden Tagen am Wochenende abzuschalten und nicht noch mal schnell etwas zu erledigen. Anfangs las ich hier und da mal noch eine Email oder telefonierte. Doch das war nicht effizient. Seitdem ich das ganze sehr streng handhabe funktioniert es einwandfrei und ich fühle mich viel entspannter und ausgeglichener. Jetzt habe ich nicht nur die nächsten 5 Jahre vor den Augen, sondern kann viel weiter in die Zukunft blicken. Alleine das hat mir mehrere Kilos Last von den Schultern genommen.

Stress Release Tag

Fazit zum Stress-Release Tag

Jeder sollte einen Tag zum Stressabbau haben. Wie individuell damit umgegangen wird, kann, beziehungsweise sollte jeder, für sich entscheiden. Aber es ist bedeutsam, sich damit auseinandersetzen und zu erkennen, dass es Grenzen gibt, die nicht überschritten werden dürfen. Wir sind so vielen Belastungen im Alltag ausgesetzt, sei es Arbeit, Familie, Freunde oder alles in Kombination. Oft vergisst man in diesem Wirrwarr, an sich selbst zu denken. Aber wie können wir unsere Aufgaben erledigen, wenn wir selbst nicht gesund und ausgeglichen sind? Trainiert euch diszipliniert zu sein. Fixiert euch auf die Gesundheit, damit diese nicht zu kurz kommt.

Oft lebt man zu sehr im Hier und Jetzt. Was nicht unbedingt schlecht ist. Aber man sollte einen Schritt weitergehen und in die Zukunft blicken. Denn die Energie ist irgendwann verbraucht, wenn der Körper keine Möglichkeit hat, sich wieder aufzuladen. Und ist die Energie des Körpers einmal komplett verbraucht, kann es Jahre dauern, bis er wieder Kraft geschöpft hat. Was ich besonders gelernt habe ist, dass konsequent zu bleiben, das wichtigste ist, das diesen Prozess begleitet. Gleichzeitig ist es auch die größte Herausforderung, die aber für jeden anderen Bereich im Leben Vorteile bringt.