Heißhunger Vermeiden: 5 Tipps Gegen Essanfälle Und Stress

Du fühlst Dich ständig gestresst und hast eine große Lust auf süße Versuchungen oder einen schnellen Snack für zwischendurch? Der Heißhunger überfällt Dich und Deine Portionen werden größer und häufiger als gedacht? Du möchtest den Heißhunger vermeiden aber das hört sich leichter gesagt an als getan? Oft leidet außerdem auch das Wunschgewicht unter den Heißhungerattacken.

Damit bist Du nicht alleine!

Heißhunger vermeiden ist für viele eine große Herausforderung. Wir möchten Dir deshalb ein paar sehr effektive Tipps geben, wie Du Heißhunger vermeiden kannst, weniger gestresst bist und Dein Wunschgewicht halten kannst.

Was Stress mit dem Heißhunger zu tun hat? Du wirst staunen, je weniger Du gestresst bist, umso besser wirst Du Deinen Heißhunger vermeiden können aber dazu später mehr.

Lass uns gemeinsam lernen der Versuchung und dem Heißhunger zu widerstehen. 

Was ist eigentlich Heißhunger?

Heißhunger ist für Jedermann eine Hürde. Besonders dann, wenn man abnehmen möchte oder auch schon das Wunschgewicht erreicht hat und halten möchte. Den Heißhunger vermeiden gehört zu einer großen Herausforderung und wenn Du diesen Artikel liest, werden das genau in diesem Moment noch viele weitere Menschen machen, die ebenfalls lernen möchten, ihren Heißhunger zu vermeiden. 

Was ist also Heißhunger? Bei Heißhunger empfindet man eine sehr große Lust auf Fettiges, Süßes und ungesundes Essen. Oft können Mangelerscheinungen, psychische Erkrankungen, Hormone oder einfach nur Durst hinter einem Fressanfall stecken. 

Wie Du siehst, gibt es unterschiedliche Gründe für den Heißhunger. Oft sind die Ursachen hierfür harmlos. Wenn wir hin und wieder einen Essanfall haben, ist das auch okay. 

Trotzdem wollen wir Dir zeigen, wie Du den Heißhunger vermeiden kannst und die Kontrolle über Dein Essverhalten wieder besser in den Griff bekommst. 

Das passiert beim Heißhunger

Wie wird bereits erwähnt haben, gibt es mehrere Gründe für den Heißhunger

1. Einfluss durch Hormone 

Neben Insulin gibt es weitere Hormone, die einen großen Einfluss auf unser Hungergefühl haben. Hierzu zählen beispielsweise Serotonin, Noradrenalin und Cortisol. All diese Hormone hängen aber nicht nur mit dem Hungergefühl und dem Heißhunger zusammen, sondern auch mit Stressreaktionen und unseren Gefühlen

Könnte das vielleicht bedeuten, je weniger gestresst wir sind, umso besser können wir Heißhunger vermeiden?

Wir kommen dem Ganzen doch schon Stück für Stück näher :-).

In diesem Video siehst doch noch einmal, wie der Körper unterscheidet, ob Du satt bist oder ob Du vielleicht wirklich hungrig bist.

Oft kann auch der Schlafmangel eine Erklärung sein, wieso Dein Körper bestimmte Hormone wie Ghrelin ausschüttet. Dieser regt Deinen Appetit an und kann dazu führen, dass Dein Verlagen nach süßem und fettigem Essen immer größer wird und Heißhunger vermeiden immer schwerer wird. 

2. Mangelerscheinungen 

Auch Mangelerscheinungen können Heißhunger verursachen. Experten erklären hierbei zum Beispiel, dass ein Magnesiummangel für den Heißhunger auf Schokolade verantwortlich sein kann. 

Auch Vitamin B12 und Vitamin A können für Heißhungerattacken verantwortlich sein. Hier sollte also deutlich werden, dass eine ausgewogene Ernährung sehr bedeutsam ist. So bekommen wir alle notwendigen Stoffe, die der Körper braucht und Du kannst Heißhunger vermeiden. 

3. Krankheitsbedingter Heißhunger

Auch können ein großer Leidensdruck und eine damit verbundene Erkrankung der Grund für den Heißhunger sein. Beispielsweise zählt ein gestörtes Essverhalten bei Depressionen und besonders bei Essstörungen zu einem dominanten Symptom. 

Hier ist es jedoch sehr wichtig zu erwähnen, dass Du Dir nicht direkt Sorgen machen musst, solltest Du hin und wieder Essanfälle haben. 

Auch Schilddrüsenerkrankungen oder aber auch Diabetes können für Heißhunger verantwortlich sein. 

Bei Diabetes kannst Du Dir das so vorstellen: Menschen die unter dieser Erkrankung leiden können schnell in den sogenannten Unterzucker geraten. Dieser wiederum macht sich häufig durch Heißhunger bemerkbar. Der Blutzuckerspiegel sinkt in solchen Momenten stark ab, was für die betroffenen auch sehr gefährlich werden kann. 

Heißhunger und Stress

Wie Du gemerkt hast, gibt es einige Gründe, die für den Heißhunger verantwortlich sein können. 

Doch was genau hat der Heißhunger jetzt eigentlich mit Stress zu tun? Hier spielen hauptsächlich die Hormone eine sehr wichtige Rolle. Aber auch ein Schlafmangel, der häufig Stressbedingt ist, kann zu einer vermehrten Ausschüttung des Ghrelin-Hormons führen. 

Wenn wir viel Stress haben hetzen wir oft von einem Termin zum nächsten. Wir nehmen und keine Zeit für unsere festen Mahlzeiten oder vergessen sogar zu essen. So kann es wiederum zu Mangelerscheinungen können und der Körper schreit nach den Stoffen, die er braucht. 

Aber nicht nur das, der Heißhunger kann sich auch nach einem sehr anstrengenden Tag bemerkbar machen. Du hast den ganzen Tag nichts gegessen, möchtest Dich vielleicht auch belohnen. Schnell greifen wir hier dann zur Schokolade, zur Tüte Chips, essen viel zu schnell und werden nicht satt. 

Heißhunger vermeiden ist vielleicht leichter gesagt als getan, wenn Dir nun aber ein bisschen deutlicher geworden ist, woher dieser Heißhunger kommen kann, wirst Du die Tipps, die wir Dir jetzt zeigen, noch viel besser umsetzen können. 

5 Effektive Tipps gegen Heißhunger

Stress vermeiden

Wie Du ja jetzt gerade gelesen hast, ist Stress häufig einer der Gründe für Heißhunger. Du willst also Deinen Heißhunger vermeiden? Dann musst Du Deinen Stress reduzieren. Klingt wieder einfacher gesagt als getan. Dennoch gibt es viele hilfreiche Tricks. 

Wenn Du es schaffst, Deinen Stress zu reduzieren, wirst Du schnell merken, dass sich auch Dein Heißhunger vermeiden lässt. Mit ein bisschen Übung ein paar Techniken wirst Du hier schnell Erfolge sehen können. 

Nimm Dir außerdem genügend Zeit für Deine Mahlzeiten. Das gehört dazu. Wenn Du nicht genug Zeit hast, schnell essen musst überspringt Dein Körper das Sättigungsgefühl. Hier kann es schnell dazu kommen, dass Du “vergisst”, dass Du gerade etwas gegessen hast. 

Genug Wasser und Tee trinken

Ob Du uns glaubst oder nicht. Es hilft wirklich! Und weißt Du wieso? Weil wir es selbst ausprobiert haben. Man muss sich darauf einlassen. Trink vor Deinen Mahlzeiten ein großes Glas Wasser. So kannst Du nicht nur Deinen Heißhunger vermeiden, sondern kannst auch kleinere Portionen essen, dafür aber regelmäßig.

Genug trinken ist außerdem sehr gesund und wichtig für den Körper. Aber das müssen wir Dir ja bestimmt nicht sagen :-). 

Wenn Du außerdem Abends häufig Heißhunger empfindest versuche es doch erst einmal mit einer schönen Tasse Tee mit ein bisschen Honig. Im Sommer bietet es sich außerdem an kalten Tee zu trinken. Schmeckt zudem herrlich und ist erfrischend. 

Hierbei hilft es auch, immer eine Flasche Wasser dabei zu haben. Du bist Dir nicht sicher, ob Du gerade wirklich Hunger hast oder einfach nur Lust auf Essen? Trink erstmal ein paar Schlücke und überlege Dir dann noch einmal genau was es mit dem aufkommenden Heißhungergefühl auf sich hat. 

Richtig Essen

Auch richtig Essen ist ein Helfer beim Heißhunger vermeiden. Es ist sehr hilfreich regelmäßig zu essen und nicht den ganzen Tag zu verzichten und dafür abends alles aufzuholen.

Oft kommt der Gedanke auf, dass man ja den ganzen Tag noch nicht gegessen hat und die Tafel Schokolade mehr oder weniger ja nun auch nicht schaden wird. 

Wenn Du aber den ganzen Tag über Mahlzeiten zu Dir nimmst, ist der Hunger nicht so groß und Du kannst außerdem langsamer essen und auch genießen. Der Heißhunger wird sicherlich immer wieder auftauchen, trotzdem kannst Du hier gut dagegen arbeiten. 

Wichtig ist auch, dass Du Deine Mahlzeiten bewusst zu Dir nimmst. Nimm Dir ein paar achtsame Minuten, lass den Stress nicht gewinnen und konzentriere Dich auf Dein Essen. Es schmeckt viel besser und außerdem wirst Du satt und Du vermeidest den Heißhunger

Achte außerdem auf eine ausgewogene Ernährung, viel Gemüse und gesunde Fette. 

Proteine wirken Wunder

Proteine können Wunder wirken. Wenn Du proteinreiche Nahrung wie Hähnchen, Quark und Bohnen zu Dir nimmst, kannst Du vermeiden, dass Dein Blutzucker von einem Extrem ins andere schwankt. 

Außerdem wirst Du mit einer proteinreichen Mahlzeit am Abend satt. So kannst Du auch besser auf Kohlenhydrate verzichten, wenn Du das möchtest. Hier musst Du einfach ein bisschen ausprobieren und Deine eigene Strategie finden. 

Heißhunger vermeiden ist aber oft auch eine Sache der Einstellung. Wenn Du Dich aktiv darauf einlässt und Dich hin und wieder mit dem Thema beschäftigst, wirst Du schnell Erfolge wahrnehmen können.

Je mehr Erfolge Du siehst, desto schöner wird das Gefühl und desto besser klappt es auch!

Mahlzeitenplan 

Eine super effektive Methode ist der Mahlzeitenplan. Wenn Du Dir nicht ständig Gedanken machen musst, was Du essen möchtest oder was gerade da ist, hast Du den Heißhunger viel besser im Griff. 

Und das tolle ist, Du hast außerdem mehr Zeit für andere Dinge. Du musst nicht ständig nachdenken, was es für Gerichte gibt. Du planst Deine Woche mit leckeren und gesunden Mahlzeiten vor. So kann viel weniger schiefgehen und Du kannst aktiv Heißhunger vermeiden

Nimm Dir an einem entspannten Tag (am besten Sonntag) Zeit, überlege Dir, was Du die kommende Woche essen möchtest, was Du dafür einkaufen musst und was Du vielleicht schon vorbereiten kannst. 

So hast Du mehr Zeit, weniger Stress und kannst Heißhunger vermeiden. 

Natürlich kannst Du auch einen längeren Zeitraum vorplanen. So, wie es für Dich am besten ist. Wenn Du aber genau weißt, was Du Dir heute zu essen machst, kannst Du vermeiden, dass der Heißhunger entsteht und Du unnötigerweise eine Packung Chips oder Schokolade aufmachst. 

Die “Heißhunger vermeiden Checkliste”

Jetzt hast Du so einiges über den Heißhunger gelernt und auch, wie Du ihn vermeiden kannst. Jetzt müssen wir also nur noch alles umsetzen und es kann losgehen.

Es hilft oft, wenn man sich kleine Ziele setzt. Schreibe Dir doch auf, wie häufig Dein Heißhunger auftritt. Setze Dir dann kleine Ziele und Du wirst merken, dass die Intervalle immer größer werden. 

Versuche Deinem Stress entgegenzuwirken. Wir haben hier bei StressTreff tolle Anleitungen, die Du Dir zur Entspannung herunterladen kannst.

Hier gehts zu den Anleitungen

Achte außerdem auf Deine Ernährung, erstelle Dir einen Plan für die kommende Woche und es kann losgehen. 

Wir freuen uns auch, wenn Du Deine Erfolge mit uns teilst oder erzählst, was Dir hilft mit Heißhunger umzugehen oder Heißhunger zu vermeiden

Über den Autor: StressTreff

StressTreff

StressTreff möchte über Stress aufklären und wertvolle Tipps vermitteln, die Dir helfen, wie Du besser mit Stress umgehen kannst. StressTreff hat das Ziel, einen Ort zu bieten, an dem sich jeder ein bisschen weniger gestresst fühlt! 🙂